lieder & saitenspiel - tronjes blog

Freitag, 1. Mai 2015

Klabund - es blühen aus dem schnee die anemonen


es blühen aus dem schnee die anemonen
mit seinem herzen spielt ein kind - und es verweint’s

uns - die am brunnenrand der erde wohnen
ist sonnenauf - und - niedergang nur eins

doch immer wieder quillt der fluß vom felsen
und immer wieder mond um frauen wirbt 
der herbst wird ( ewig ) seinen goldnen kürbis wälzen
und ewig grillenruf im grase zirpt

es führten viele fest ihr pferd am zügel
der ruhm der tausend schlachten ist verweht
was bleibt vom heldentum  ?  ein morscher hügel
auf dem das unkraut rot wie feuer steht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen